Konzept Berufliche Orientierung der Brüder-Grimm-Schule Fulda

Aufgrund der Lern- und Leistungsbeeinträchtigung sowie der sozialen Beeinträchtigungen der Schüler der Brüder-Grimm-Schule ist der Übergang in die Berufs- und Arbeitswelt mit Schwierigkeiten verbunden. Um die Zukunftsperspektiven unserer Schüler zu verbessern und die Schüler gestärkt und mit einer positiven Grundeinstellung von der Schule zu entlassen wurde an der Brüder-Grimm-Schule Fulda ein Konzept der beruflichen Orientierung zur Qualifizierung der Schüler entwickelt. Dies umfasst verschiedene berufsorientierende Maßnahmen, Kooperationen mit außerschulischen Institutionen, verschiedenen fächerübergreifende Praxis- und Theorieangeboten an der Schule sowie die Ausprägung der entscheidenden Schlüsselqualifikationen.Das Ziel ist es die Schüler auf die betriebliche Wirklichkeit vorzubereiten bzw. ihnen erste Erfahrungen mit der Berufs- und Arbeitswelt zu ermöglichen und sie richtig im Bezug auf die Berufs-, Ausbildungs- oder Schulwahl zu beraten.

An der Brüder-Grimm-Schule Fulda wird Arbeitslehre in der Mittel- und Berufsorientierungsstufe unterrichtet, wobei in den 5. und 6. Klassen drei und in der Berufsorientierungsstufe vier Wochenstunden zur Verfügung stehen. Zusätzlich finden umfangreiche außerschulische Aktivitäten und schulinterne Veranstaltungen statt.Die Schüler der einzelnen Klassen werden in Gruppen zu jeweils 8-12 Schülern in den Praxisbereichen Hauswirtschaft, Nadelarbeit, Holz, Metall und Ton in einem dreistündigen Arbeitslehreblock unterrichtet.

Theoretische Aspekte der Berufsvorbereitung werden zusätzlich mit einer Wochenstunde durch den Klassenlehrer in Kooperation mit dem ArbeitsCoach behandelt. Folgende Unterrichtsinhalte erarbeiten die Schüler: Berufskunde, Praktika, Arbeitsplatz Haushalt, der Betrieb, Ausbildung- und Berufsvorbereitung, Umgang mit Geld usw.

In den Stoffverteilungsplänen der einzelnen Fächer sind weitere Inhalte, die in der BSO vermittelt werden sollen, aufgeteilt, so dass Überschneidungen verhindert werden.

Der praktische Arbeitslehreunterricht wird an der Brüder-Grimm-Schule zurzeit von zwei Fachlehrerinnen, einem Handwerksmeister Holz, sowie sechs Förderpädagogen mit dem Wahlfach Arbeitslehre unterrichtet.  

Fulda, Juli 2016

 

Das ganze Konzept zum Download